TV 1: Projektsteuerung

 Projektsteuerung

Jan-Henryk Richter-Listewnik

Projektleiter

Irina Zander

Moderation:
Cloud-Beratung der TV-Teams

Michael Achtzehn

Moderation:
Big Data für Agraranwendungen

Christian Kegler

Moderation:
Lebensmittel-/ Prozesstechnologie 4.0

Zusammenfassung der Aufgaben des Transfermanagement-Teams:

  • Aufbau und Organisation des „Transfermanagement-Teams (TMT)“, dass das Gesamtvorhaben einschließlich aller Teilvorhaben zum Erfolg steuert
  • Vernetzung mit den regionalen Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft durch Gründung und Konstituierung des Vereins „Innovationsbündnis Anhalt e.V.“ (IBA)
  • Installation des FORZA-Lenkungsgremiums
  • Entwicklung und Erprobung des systematischen Ideengenerierungsverfahrens
  • Einführung von fachgebietsbezogenen „Regionalen Innovationsforen (RIF)“ für die Organisation einer nachhaltigen Kooperation mit regionalen Wirtschaftspartnern
  • Konzeptausgestaltung aller strategischen und strukturellen Maßnahmen (KTA) und Nachweis ihrer erfolgreichen Umsetzung durch übergeordnete Koordination der Realisierung in den Teilvorhaben 5-8
  • Erarbeitung eines nachvollziehbaren qualitativen und quantitativen Bewertungsschemas für Erfolg und Nutzen; darauf basierend die Erreichung der quantitativen Ziele der Vision:
    - erfolgreiche Sicherung der Nachhaltigkeit aller strategischen und strukturellen Neuerungen
    - erhöhung der Zahl der Kooperationspartner um 25 auf 125 und Start von mindestens 20 neuen Kooperationsprojekten bis 2022
    - steigerung der jährlichen Drittmitteleinnahmen der Hochschule bis 2022 auf >12 Mio. €

Das neue interdisziplinäre Transfermanagement-Team (TMT) bestehend aus dem Projektleiter (PL) und zunächst 3 Wissenschaftlern steuert das Gesamtprojekt. Es organisiert und verantwortet die Ausgestaltung und die Umsetzung der strategischen und strukturellen Maßnahmen in den Teilvorhaben. Das Team wird in einer zweiten Phase um zwei weitere Wissenschaftler aus anderen Fachgebieten ergänzt.

Suchen Sie neue Ideen oder Kooperationspartner ist das Transfermanagement-Team Ihr richtiger Ansprechpartner.

Die erste strategische Maßnahme des Teams ist die institutionelle Vernetzung der regionalen Partner der Hochschule durch Gründung des Innovationsbündnisses Anhalt e.V. Das Innovationsbündnis dient der Kommunikation, Weiterbildung und Projektvorbereitung. Die Mitglieder können aktiv thematische Schwerpunkte setzen und ihre regionalen Bedürfnisse in die Wissenschaft transferieren. Dafür werden die Mitglieder Teil eines Netzwerkes, das Innovationen der Wissenschaft und des Marktes kommuniziert und die Mitglieder am Puls der Zeit hält. Als Teil des Vorstandes informiert der PL die Mitglieder regelmäßig über den Stand der Arbeiten und über neue Kooperationsmöglichkeiten. Systematische Akquisition von Mitgliedern durch das TMT wird im Laufe der Projektlaufzeit zu einer kontinuierlichen Verbreiterung des Partnernetzwerks führen.

Die Zusammenarbeit und Vernetzung der Region und der Hochschule Anhalt wird weiterhin durch ein neuartiges, systematischen Verfahren zur Generierung von Ideen und „Regionalen Innovationsforen (RIF)“ gestärkt. Die „Regionalen Innovationsforen“ bieten Unternehmen und Verbänden eine Plattform um thematisch aktiv konkrete Innovationen zu bearbeiten. Die RIF haben das Ziel aus Innovationsbedarf oder Problemstellungen neue kooperative FuE-Projekte entstehen zu lassen.

Der PL verfolgt und beurteilt mit einem zu entwickelnden Bewertungsschema die Aktivitäten der Teilvorhabenteams zur Umsetzung der Transferstrategie in ihren Teilvorhaben 2-8. Er wird regelmäßig im FORZA-Lenkungsausschuss Zwischenbeurteilungen der Fortschritte in den Teilvorhaben vortragen und damit eine strategische Nachjustierung ermöglichen, um den Erfolg des Gesamtvorhabens aus der Summe der erfolgreichen Teilvorhaben und die Nachhaltigkeit zu sichern.