Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Fachtagung: Produktionsintegrierte Kompensationsmaßnahmen

März 28, 2019

Produktionsintegrierte Kompensationsmaßnahmen

Erfahrungen zur praktischen Handhabbarkeit, sowie Möglichkeiten und Grenzen digitaler Technologien im naturschutzfachlichen Monitoring und Management.

Produktionsintegrierte Kompensationsmaßnahmen (PIK) sind in der Praxis der Eingriffsregelung nach wie vor umstritten. Im fachlichen Diskurs wird häufig bezweifelt, dass PIKs tatsächlich zu einer signifikanten Verbesserung der Biodiversität führen. Zudem befürchten sowohl Vertreter der Landwirtschaft wie auch der Naturschutzverwaltung Probleme in der Praktikabilität des Instruments. Anhand von Anwendungsbeispielen und neueren Forschungsergebnissen soll die Fachtagung ein Forum bieten, dass Wege zur praktischen Handhabbarkeit von PIK aufgezeigt. Zudem werden Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes digitaler Technologien erörtert, insbesondere in Bezug auf das naturschutzfachliche Monitoring und Management von PIK. Im Rahmen der Tagung werden neben erfolgreichen Umsetzungsbeispielen aus der Praxis auch rechtliche Rahmenbedingungen vorgestellt und gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Praxis und Verwaltung diskutiert. Die gesammelten Ergebnisse und Erfahrungen der Vorträge und Diskussionsforen werden abschließend in einem Tagungsband veröffentlicht.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Der Tagungsflyer steht hier zum Download bereit!

PROGRAMM

9:30 Uhr Begrüßungskaffee

10:00 Uhr
Begrüßung und Eröffnung der Tagung
Prof. Dr. Elena Kashtanova, Dekanin des Fachbereiches Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung

10:10 Uhr
Bewirtschaftungs- und Pflegemaßnahmen zur Kompensation – Anforderungen aus Sicht des BfN
Matthias Herbert, Leiter der Außenstelle Leipzig des Bundesamtes für Naturschutz (BfN)

10:40 Uhr
„stadtPartheland“
Neue Ansätze zur Kompensation von Eingriffen
Florian Etterer, Technische Universität Dresden
Aufwertungspotential, Eingriffsbilanzierung, Herstellungs- und Unterhaltungskosten
Sascha Fritzsch, Professor Hellriegel Institut e.V.

11:15 Uhr
Rechtliche Fragen der Umsetzung von Produktionsinte­grierten Kompensationsmaßnahmen
Prof. Dr. Alexander Schmidt, Hochschule Anhalt

11:45 Uhr
PIK in der Praxis: Hemmnisse, Kosten, Akzeptanz, Empfehlungen
Catharina Druckenbrod, Thüringer Landgesellschaft

12:15 Uhr Mittagspause

13.15 Uhr
Mehrjährige Blühstreifen in Sachsen-Anhalt: Effekte auf die Pflanzen-, Vogel- und Tagfalterdiversität
Annika Schmidt, Hochschule Anhalt

13:45 Uhr
PIK-Maßnahmen als Ausgleich für ein Logistikzentrum. Ergebnisse und Erfahrungen im Rahmen eines Bauleitplanungsverfahren in Niederbayern.
Hauke Schrader, Planungsbüro WGF Landschaft

14:15 Uhr
Erfahrungsbericht zur Umsetzung und Sicherung von produktionsintegrierten Kompensationsmaßnahmen
Thomas Muchow, Geschäftsführer der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft

14:45 Uhr Kaffeepause

DISKUSSIONSFORUM I

15:15 Uhr
Möglichkeiten und Grenzen der praktischen Handhabbarkeit von produktionsintegrierten
Kompensationsmaßnahmen

Landgesellschaft als Mittler der Interessen von Investoren, Naturschutzbehörden und Landwirten
Ines Pozimski, Landgesellschaft Sachsen-Anhalt

Erfahrungen und Belange einer Landesbehörde
Katrin Heucke, Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt

Sichtweisen und Erfahrungen im Ökolandbau
Dr. Bernhard Wagner, Wassergut Canitz GmbH

15:45 Uhr
Abschlussdiskussion
Moderation: Michael Makala, Hochschule Anhalt

DISKUSSIONSFORUM II

15:15 Uhr
Smart Farming für die Biodiversität – Möglichkeiten und Grenzen digitaler Technologien im naturschutzfachlichen Monitoring und Manage­ment

Einsatzmöglichkeiten von Fernerkundungsdaten
Prof. Dr. Matthias Pietsch, Hochschule Anhalt

Fliegende Augen – Daten aus der Vogelperspektive erfassen
Benjamin Burges, geo-konzept GmbH

NatApp – aktive Unterstützung von Umwelt-und Naturschutzmaßnahmen sowie AgoraNatura – Online-Marktplatz für Biodiversität und Öko-systemleistungen
Holger Pfeffer, ZALF Leibniz-Zentrum für Agrarlandschafts­forschung

15:45 Uhr
Abschlussdiskussion
Moderation: Prof. Dr. Matthias Pietsch, Hochschule Anhalt

16:30 Uhr
Ende der Veranstaltung
get together bei Kaffee und Kuchen

Details

Datum:
März 28, 2019

Veranstaltungsort

Tagungsgebäude -Haus 14, Römerhaus Hörsaal V
Hochschule Anhalt, Strenzfelder Allee 28
Bernburg/Saale, 06406 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
03471 355-1268

Die Veranstaltung ist ausgebucht! Die Registrierung wurde geschlossen.