Home

Die Hochschule Anhalt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als „Innovative Hochschule“ gefördert. Unter dem Titel „Forschungs- und Technologietransfer für das Leben im Digitalen Zeitalter“ (FORZA) wird eine Strategie für einen professionellen Ideen-, Wissens- und Technologietransfer mit dem Ziel entwickelt, die Wirtschaft in der Region zu stärken und den Ausbau der Hochschule Anhalt als ingenieurwissenschaftliches Zentrum Mitteldeutschlands voranzutreiben.

Link zum Portal für die Innovative Hochschule: www.innovative-hochschule.de

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung: www.bmbf.de

Das Projekt wird im Rahmen der Förderinitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) „Innovative Hochschule“ unter dem FKZ 03IHS047A gefördert.
Laufzeit: 01.01.2018 bis 31.12.2022

Forschungs- und Technologietransfer für das Leben im Digitalen Zeitalter

Durch die Einführung und Anwendung der Digitalisierung (Big Data Management und Cloud Technologien, Internet-of-Things) in den Life Sciences, also den Agrar- und Lebensmittel­wissenschaften, sowie Biotechnologie, sollen der wirt­schaftliche und der ge­sellschaftliche Nutzen der Er­gebnisse der Forschung­stätigkeit durch nach­haltige Maßnahmen planbar und messbar demonstriert werden. Dabei setzt die Hochschule Anhalt auf den erhöhten Bedarf der klein- und mittel­ständischen Wirt­schaft im ländlichen Raum, indem sie die Lücke zwischen Forschung an der Hoch­schule und den möglichen An­wendern in der regionalen (Land-)Wirt­schaft zu schließen versucht.

Aktuelle News / Pressemitteilungen

FORZA auf den DLG-Feldtagen

Vom 12 bis 14. Juni 2018 demonstriert die Hochschule Anhalt auf den DLG-Feldtagen in Bernburg wichtige Ergebnisse aus der Lehre und Forschung. Unter dem Leitthema „Pflanzenbau 2030“ geht der Fachbereich Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung auf verschiedene Aspekte der Biodiversität und